Info zum Coronavirus

Ab Dienstag, den 17.03.2020 finden am BibelStudienKolleg in Ostfildern bis voraussichtlich zum 19.04.2020 keine Direktunterrichte und Abendvorträge mehr statt.

 

Für das Betreten des BibelStudienKollegs in Ostfildern gilt weiterhin:

 

  • Personen, die nicht in einem Risikogebiet (maßgeblich ist hier die Einstufung des Robert-Koch-Instituts : https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html) waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, können das BSK aufsuchen.
  • Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben zu Hause. Sie betreten das BSK nicht.
  • Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte, bleiben zu Hause und betreten das BSK nicht. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.
  • Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.

Wer den Verdacht hat, am Coronavirus erkrankt zu sein, betritt das BSK solange nicht, bis der Verdachtsfall geklärt ist. Im Falle einer Erkrankung ist das Betreten des BSK verboten. Diese Regelung gilt so lange, bis sie von der Schulleitung entsprechend der allgemeinen Verfahrensweise in Baden-Württemberg widerrufen wird.

Wichtige weiterführende Links findet ihr z.B. unter www.stuttgart.de/corona

Zuverlässige Informationen zum Infektionsschutz bietet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unter https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html .

 

 

17. März 2020
Mit freundlicher Unterstützung von DAS SCHAUWERK